Skoda 130GL – Kauf – was beachten – Bleifrei?

Startseite Foren Technikfragen Heckmotor / rear-engine Skoda 130GL – Kauf – was beachten – Bleifrei?

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #16806
      AvatarZvoli1
      Teilnehmer

      Hallo Leute ich bin neu hier.
      Ich bin Österreicher und möchte mir mit meiner Partnerin die aus der Slowakei stammt ,
      einen Skoda 130GL um 380Euro-Verhandlungsbasis (in/ausBratislava) kaufen.

      Bj. 12/1986, 1 289 cm³ (1.3 l), 43 kW (58 PS), 5-Gang,
      Alarm,Zentralveriegelung mit Fernbedienung,Dachfenster

      Jetzt hätte ich bitte an die Skoda-spezialisten ein paar fragen.

      Auf was muss mann genau schauen bei diesen Wagen?
      Insbesonders wäre für mich interessant welchen Treibstoff ich tanken darf/muss?,
      da es ja in Österreich keinen verbleiten Benzin mehr zu kaufen gibt,
      muss ich jetzt Bleiersatz dazumischen , oder darf ich den Benzin 95Okt. Bleifrei tanken.
      Bedanke mich schon jetzt für eure Antworten

    • #18793
      Avatarcodo
      Teilnehmer

      HAllo
      Willkommen auf der Seite der Skodaenthusiasten 🙂

      Wichtig ist ein lückenloser Nachweis der BEsitzverhältnisse, ein technisch Einwandfreier Zustand ( ist das Dachfenster original? wenn ja ist das eingetragen?)
      Das ist nur wichtig wenn du das Auto in ÖSterreich auch anmelden willst.
      Benzin. Nun ich empfehle und fahre Superbenzin mit Bleizusatz, wichtig ist das das Ventilspiel richtig eingestellt ist.
      Sonst natürlich Rost ( Radläufe Kofferaumboden) und der Motor sollte noch eine gute Kompression haben.
      Sons, viels Spass damit. Heckmotor autos sind ein Spass
      lg
      codo

    • #18764
      AvatarZvoli1
      Teilnehmer

      Danke dir codo.

      Nein , der Wagen wird auf dem Namen meiner Partneri in der Slowakei angemeldet.
      Danke für die schnelle Antwort 🙂

    • #19027
      Avatarskoda120styria
      Teilnehmer

      Was sonst noch ganz wichtig ist:

      1. Schauen, daß, solange der Wagen noch kalt ist, Du nicht über den grünen Drehbereich lt. Drehzahlmesser kommst. Es handelt sich um einen OHV – Motor, welcher dementsprechend lange Stoßstangen hat; daher darf er nur im warmen Betriebszustand relativ hoch drehen.

      2. Immer darauf acht geben, daß der wagen nicht überhitzt: Dabei kann schnell die Zylinderkopfdichtung beschädigt werden. Das ist auch möglich, wenn das Kühlsystem nicht gut entlüftet ist. Aufgrund des langen Kühlkreislaufes (Motor hinten, Kühler vorne) und der dementsprechend großen Kühlmittelmenge ist das besonders wichtig. Auch kann es aufgrund von Überhitzungen vorkommen, daß sich der Versaer bzw. der Vergaserseckel verbiegt. Dann wird Falschluft angesaugt und der Wagen ist besonders schwer startbar. Denn auch dann, wenn alles in Ordnung ist, ist der Skoda nicht umbedingt ein Weltmeister beim prompten Kaltstart. Hinten pumpen und mit dem Gaspedal vor dem Start, das ist ganz normal und selbst dann will er meist erst nach dem zweiten oder dritten Versuch. Verbogene Vergaser sind aber kein Problem, im Autohaus Huber zB in Ehrenhausen gibt es ein Spezialwerkzeug, mit dem der Deckel in Windeseile wieder grade gemacht werden kann.

      Im Übrigen ist der Preis recht ok, wenn der wagen keinen Rost hat und auch eine akzeptable Kilometerleistung vorzuweisen ist. Die Skodas sind nämlich nur für etwa 100000 km konzipiert, danach kann es sein, daß ein Motorservice vonnöten ist.

      Viel Spaß und bedenke immer, daß mit jeder schönen Heckschleuder von Skoda die Öserreichische Straßenlandschaft eine ungemeine bereicherung erhält!

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.